Blue-Army OFC 689
leerfeldHomeGalerieFanshopFanlinksDownloadsGeschichteImpressum
letzte Aktualisierung: 17.08.2018    
since 1980


35 Jahre Blue-Army

klick hier: jubilaeum-39


Anzeige
www.zoologen.de


125 Jahre Hertha BSC

neue Rucksack & Taschenverordnung

Blue-Army

Blue-Army Button zum verlinken
per rechts klick auf das Bild/Button
unter Firefox ab Version 4
"Grafik speichern unter...."



NEWShorizontale linie
Spielplan 2019/2020
Hertha startet gegen den FC Bayern München in die neue Saison!
BZ vom 28.06.2019

Der Bundesliga-Spielplan für die Saison 2019/2020 ist da – und ein Hertha-Hammer gleich zum Auftakt! Die Berliner treten am 1. Spieltag beim Deutschen Meister FC Bayern München an.

Die Saison-Eröffnung durch den Deutschen Meister findet traditionell bereits am Freitagabend statt: Hertha spielt am 16. August um 20.30 Uhr beim FC Bayern München! Dies gab die DFL am Freitag bekannt. Die Partie gegen die Berliner wird live im ZDF und im Eurosport Player gezeigt. Und die Hertha-Fans dürfen ein bisschen optimistisch sein – man ist fast so etwas wie der Angstgegner des FCB: Gegen keinen anderen Gegner ließen die Bayern in den vergangenen drei Spielzeiten öfter Punkte liegen!

Covic: „Wollen die Mannschaft sein, gegen die niemand gerne spielt“

Herthas neu-Coach Ante Covic sprach beim Duell gegen den FCB zum Auftakt von einer „spannenden erste Aufgabe“. Covic weiter: „Wir freuen uns auf die große Bühne, müssen jedoch im Laufe der Saison gegen jede Mannschaft ran. Wir wollen die Mannschaft sein, gegen die niemand gerne spielt!“ Union bekommt zum Auftakt ein Heimspiel – ausgerechnet gegen RB Leipzig! Zum Auftakt der 2. Bundesliga kommt es zum Duell der Bundesliga-Absteiger. Der VfB Stuttgart empfängt bereits am 26. Juli (20.30 Uhr/Sky) Hannover 96. Das Hauptstadt-Derby findet übrigens am Wochenende um den 1. bis 3. November am 10. Spieltag statt. Die Partie ist noch nicht genau terminiert. Union hat Heimrecht in der Hinrunde gegen Hertha. In der Rückrunde treffen die beiden Hauptstadtclubs am 27. Spieltag zwischen dem 20. und 22. März 2020 im Olympiastadion aufeinander.

Die Hertha-Hinrunde in der Saison 2019/2020 im Überblick:
01 FC Bayern – Hertha BSC
02 Hertha BSC – Wolfsburg
03 Schalke 04 – Hertha BSC
04 Mainz – Hertha BSC
05 Hertha BSC – Paderborn
06 Köln – Hertha BSC
07 Hertha BSC – Düsseldorf
08 Werder Bremen – Hertha BSC
09 Hertha BSC – Hoffenheim
10 Union Berlin – Hertha BSC
11 Hertha BSC – RB Leipzig
12 Augsburg – Hertha BSC
13 Hertha BSC – Dortmund
14 Frankfurt – Hertha BSC
15 Hertha BSC – SC Freiburg
16 Leverkusen – Hertha BSC
17 Hertha BSC – Mönchengladbach

BZ vom 28.06.2019horizontale linie
Mauer Fahrradtour

Mauer Fahradtourhorizontale linie
Domfriedhof in Mitte
Abschied von Herthas Kult-Fan Pepe Mager
BZ vom 24.07.2019

Rund 50 Trauernde nahmen am Mittwoch Abschied von Kult-Fan und Fan-Arikel-Hersteller Peter Klaus-Dieter „Pepe“ Mager (†80).

Abschied von einer Hertha-Legende!

Über 50 Trauernde erwiesen am Mittwoch Kult-Fan und Fan-Artikel-Händler Peter Klaus-Dieter „Pepe“ Mager (†80) auf dem Domfriedhof in Mitte die letzte Ehre, unter ihnen auch Ex-Hertha-Präsident Manfred Zemaitat (69) und einige der einst berüchtigten Hertha-Frösche, deren Fan-Klub-Präsident Mager in den 70er Jahren war.

„Wo auch immer Pepe hinkam, die Leute kannten ihn. Er war ein herzensguter Mensch“, hieß es in einer der beiden Trauerreden.

Magers Hertha-Hymne „Freunde hinter Stacheldraht“ aus den 80ern wurde gespielt, nach 15 Minuten löste sich die Trauergemeinde auf.

Schade: Von Hertha BSC lag kein Kranz oder Gruß am Grab.

BZ vom 24.07.2019horizontale linie
1. Runde im DFB-Pokal
5:1! Hertha feiert im Pokal gelungenes Covic-Debüt
BZ vom 11. August 2019 17:36 von Carsten Priefer

Das erste Pflichtspiel von Neu-Trainer Ante Covic gewann Hertha souverän beim bayerischen Regionalligisten VfB Eichstätt. Rekordtransfer Dodi Lukebakio gab sein Debüt.

Top-Start für den neuen Hertha-Trainer Ante Covic (43)! Bei seinem Debüt als Profi-Coach gewinnen die Berliner im DFB-Pokal 5:1 (3:0) bei Viertligist VfB Eichstätt. Covic: „Ich war vor dem Spiel schon sehr angespannt, aber ich habe meine Hausaufgaben gemacht und war dann sehr zuversichtlich. Wir mussten an unsere Grenzen gehen, aber unsere Qualität hat sich durchgesetzt.“

Beeindruckend, wie effizient die offensive Hertha im neuen 4-3-3-System auftritt. Jeder Schuss ein Treffer – mit 3:0 ist nach einer halben Stunde alles klar. Vladimir Darida (29) macht nach Ecke von Duda das 1:0 (11. Minute). Dann schnürt Vedad Ibisevic einen Doppelpack (12./31.). Am Rand ballt Trainer Covic die Fäuste. Der Kroate hatte ja im Vorfeld gefordert: „Wir wollen und dürfen im Pokal nicht die Deppen der Nation sein!“

Klappt super, aber einer sieht trotzdem blöd aus: Jordan Torunarigha (22) sieht früh Gelb, steht kurz vor dem Platzverweis. Covic nimmt ihn zur Pause raus. Hat sich Jordan damit aus der Startelf für den Liga-Start am Freitag bei Bayern gefoult? Covic: „Jordan ist ein übermotivierter Typ, er überdreht manchmal. Wir müssen ihm einen Anker geben, an dem er sich festhalten kann. Er ist ein unglaublich talentierter Spieler.“

Auch Hertha-Torwart Rune Jarstein (34) und Mathew Leckie (28) patzen, unterlaufen eine Flanke von Federl und Eichstätts Kügel köpft ins leere Tor – 1:3 (52.)! Hertha antwortet prompt! Kalou (62.) und Esswein (75.) treffen zum 5:1 (75.). Dann kommt Herthas Rekord-Einkauf Dodi Lukebakio (21 Millionen von Watford) in der 68. Minute. Covic: „Ich bin froh, dass er sein Debüt gefeiert hat. Er ist ein Unterschiedsspieler, das wird er in dieser Saison noch zeigen.“ Am besten schon Freitag bei Bayern. Dort schoss der Angreifer letzte Saison als Leihspieler im Trikot von Fortuna Düsseldorf alle drei Tore beim 3:3.

Herthas Nationalspieler Niklas Stark: „Gegen Eichstätt hat unsere Konzentration ab und zu nachgelassen. Gegen Bayern müssen wir für eine Sensation immer konzentriert sein. “


BZ vom 11.08.2019horizontale linie
Knaller-Auftakt für Covic
2:2! Mutige Hertha erkämpft sich einen Punkt bei den Bayern
BZ vom 16.08.2019 von Marcel Braune

Bayern-Schreck Dodi Lukabakio schlug wieder zu, zudem traf Marko Grujic. Am Ende kann Hertha mit dem Punkt zufrieden sein. Auch wenn der Ausgleich unnötig war.


Was für ein geiler Start in die neue Saison, was für ein geiler Start für Herthas neuen Trainer Ante Covic (43). Ganz knapp verpasst er mit Hertha die Sensation, holt im Eröffnungsspiel ein 2:2 (1:2) bei Meister Bayern! Covic: „Das Ergebnis ist in Ordnung, das nehmen wir gerne mit. Wir haben 2:1 geführt, ärgerlich, dass wir den Ausgleich durch einen Elfmeter bekommen.“

Knall-Start für Covic!

Direkt vor dem Anpfiff gibt es eine innige Umarmung mit BayernTrainer Niko Kovac. Beide Berliner sind eng befreundet. Kovac ist sogar der Patenonkel von Covic-Sohn Maurice (21). Zum Anpfiff überrascht Covic bei seiner Bundesliga-Premiere als Trainer mit einem 3-5-2-System und Leckie für Kalou in der Startelf. Covic vor Anpfiff: „Ich will, dass wir mutig spielen. Wir haben hier eine große Bühne, vertreten die Hauptstadt.“ Klappt zunächst gut, doch dann stellt Bayerns Robert Lewandowski einen neuen Rekord auf! Der Pole trifft in der 24. Minute zum 1:0 – schon sein fünfter Treffer in Folge jeweils am 1. Spieltag! Covic reagiert sofort, stellt auf 4-3-3-System um. Dann wird es ganz verrückt – Hertha dreht in 173 Sekunden das Spiel!

► Herthas erster Streich: Rekord-Einkauf Dodi Lukebakio (21, kam für 21 Millionen Euro aus Watford) zieht mit links aus der Distanz ab. Kurios: Sein Ball trifft den Rücken von Kapitän Ibisevic und trudelt dann zum 1:1 (36. Minute) ins Netz. Irre: Lukebakio hatte schon letzte Saison (als Düsseldorf-Leigabe) drei Tore in München geschossen. Trainer Covic bekreuzigt sich am Seitenrand, auf der Tribüne jubeln seine Frau Nadja, sein jüngerer Sohn Patrice sowie Herthas neuer Super-Investor Lars Windhorst (pumpte 125 Millionen Euro in den Klub) mit Gattin Tatjana.

► Herthas zweiter Streich: Marko Grujic umkurvt nach tollem Ibisevic-Pass Nationaltorhüter Neuer, schiebt zur Berliner Führung ein. Manager Michael Preetz hebt auf der Bank ab. Aber: Grujic geht nach seinem Ronaldo-Torjubel zu Boden, hält sich den Kopf und sackt zusammen. Grund: Kurz vor dem Tor knallte der Serbe im Luftkampf mit Bayern-Neuling Pavard Kopf an Kopf. Grijic‘ linkes Auge muss getackert werden, ist ab sofort geschwollen.

Jetzt ist Halbzeit – und Hertha BSC ist Tabellenführer!

Dann wird es noch verrückter: Bayerns Coman spielt gerade einen Rückpass als Schiri Harm Osmers in der 57. Minute pfeift. Es gibt Videobeweis und Elfmeter für Bayern – weil Grujic Stürmer Lewandowski unnötig zu Boden gerissen hatte. Der Pole verwandelt den Strafstoß selbst zum 2:2. Ibisevic sauer: „So ein Elfmeter tut weh. Es darf nicht sein, dass so eine Szene das Spiel entschieden hat. Wenn man so viel investiert, hätte ich gerne gewonnen.“ Hertha und Covic sind trotzdem Gewinner! Meister Bayern muss sich steigern. Und leiht deshalb Philippe Coutinho (27) von Barcelona bis 2020 aus.

BZ vom 16.08.2019horizontale linie