Blue-Army OFC 689
leerfeldHomeGalerieFanshopFanlinksDownloadsGeschichteImpressum
letzte Aktualisierung: 04.02.2022   
since 1980


41 Jahre Blue-Army

klick hier: 40 Jahre Blue-Army


Anzeige
www.zoologen.de



neue Rucksack & Taschenverordnung

Blue-Army

Blue-Army Button zum verlinken
per rechts klick auf das Bild/Button
unter Firefox ab Version 4
unter Microsoft Edge
"Grafik speichern unter...."



NEWShorizontale linie
klick hier: Flughafen Berlin Tegel
klick hier: Flughafen Berlin Tegel
klick hier: NeuesHerthaStadion
klick hier: Neues HerthaStadion
klick hier: Hertha BSC vs Köln 2:0 vom 12.11.2022
klick hier: Weihnachtsfeier vom 10.12.2022
Weihnachtsfeier´2022

Es war endlich wieder soweit, endlich konnten wir wieder unsere Weihnachtsfeier starten. Um 18.00 war Einlass im Long lee House in Reinickendorf.

Nach und nach kehrten die Mitglieder ein und stimmten sich auf einen schönen Abend ein. Die WM war kaum ein Thema da diese boykottiert wird. Hertha und Bobic wurde um so mehr diskutiert.

Nach dem der Präsident Florian gegen 19.00 das leckere Buffet eröffnete traf Patrick von der Fanbetreuung ein mit einem Präsent der alten Dame. Das Bier floss nahe zu in strömem und alle hatten sichtlich Spaß dabei. Unsere Tombola fand wie vor der Corona Pandemie auch wieder traditionell statt und niemand ging leer aus. Zum Schluß stimmte unser Ehren Präsi Carsten noch " Ein Hund kam in die Küche an " was wie immer immer laut mit gesungen wurde. Nach Mitternacht endete eine schöne feucht fröhliche Weihnachtsfeier die allen sehr gefallen hat.

Blue-Army Inside
horizontale linie
Frische Kräfte für den Abstiegskampf
Nach Bobic-Aus: Hertha plant "mindestens zwei" Not-Transfers
29.01.2023 10:15

Nach der bitteren Derbypleite gegen Union Berlin herrscht bei Hertha BSC totales Chaos. Manager Fredi Bobic wurde wenige Stunden nach Spielschluss von seinen Aufgaben entbunden, zudem soll die Transferstrategie für den Winter bis zum Deadline Day am Dienstag komplett umgeworfen werden.

14 Punkte nach 18 Bundesliga-Begegnungen und der vorletzte Tabellenplatz - bei Hertha BSC brennt nach dem vollkommen missglückten Rückrunden-Auftakt der Baum. Durchaus überraschend trennte sich die Alte Dame noch am Samstag von Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic, dem offenbar auch seine verfehlte Transferpolitik zum Verhängnis wurde.


Laut "kicker" wollen die Vereinsbosse die Fehler der vergangenen Monate nun schnellstmöglich korrigieren und bis zum Ende des Winter-Wechselfensters am Dienstag "mindestens zwei" Neuzugänge verpflichten, bevorzugt für die chronisch schwache Offensive.

Trotz Bobic-Ansage: Hertha BSC will spontan nachrüsten

Auffällig: Erst vor wenigen Tagen hatte Bobic noch verlautbaren lassen, dass nach der Verpflichtung von Angreifer Florian Niederlechner, der vom FC Augsburg losgeeist wurde, weitere Deals finanziell nicht realisierbar seien. Dies sei "Fakt".

Jetzt kommt es offenkundig zur Kehrtwende und der Bewilligung von Not-Transfers, um im Kampf um den Ligaverbleib neue Impulse zu setzen. Die Neuzugänge sollen Trainer Sandro Schwarz helfen, mit seiner Mannschaft wieder in die Spur zu finden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der Übungsleiter beim Hauptstadtklub bislang nicht zur Debatte. Für welche Positionen die Hertha Verstärkungen sucht, ist derweil noch offen. Ebenso wenig wurden bisher konkrete Namen gehandelt. Am kommenden Wochenende geht es für die Berliner mit dem schweren Auswärtsspiel bei Champions-League-Achtelfinalist Eintracht Frankfurt weiter - pikanterweise der Ex-Klub des geschassten Fredi Bobic.

sport.dehorizontale linie

Fredi Bobic ist nicht mehr bei der Hertha
28.01.2023 - 23:29 Uhr
Hertha-Hammer nach der 0:2-Derbypleite gegen Union!
Sportvorstand Fredi Bobic (51) ist weg!

In einer Klub-Mitteilung heißt es: „Fredi Bobic ist ab sofort nicht mehr Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC. Das Präsidium hat gemeinsam mit dem Aufsichtsrat des Hertha BSC e. V. einstimmig entschieden, seinen Geschäftsführer Sport, Fredi Bobic, mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben zu entbinden.“

Nach BILD-Infos haben die Hertha-Spieler von dem Bobic-Aus aus den Medien erfahren. Trainer Sandro Schwarz (44) und sein Team wussten schon vor der offiziellen Mitteilung Bescheid. Hertha-Präsident Kay Bernstein hatte vor dem Spiel zu einem Meeting um 17.30 Uhr im Stadion geladen, laut Einladung sollte es dabei um den Deal mit Investor 777 Partners gehen.

Hertha befindet sich nach einem Katastrophenstart ins Jahr 2023 in akuter Abstiegsgefahr. Zuletzt gab es die 0:2-Niederlage im Derby gegen Union Berlin. Unmittelbar nach dem Spiel hatte Bobic noch Interviews gegeben, vor der Partie hatte er Trainer Sandro Schwarz eine Jobgarantie ausgesprochen.

Bobic war im Sommer 2021 vorzeitig von Eintracht Frankfurt zur Hertha gewechselt und folgte damit auf den langjährigen Manager Michael Preetz (55). Die Hessen sollen 2,5 Mio. erhalten haben. Nach großen Erfolgen mit der Eintracht sollte Bobic die Hertha aus der Abstiegsregion und an die Europacup-Plätze heranführen.

Doch großen Erfolg hatte Bobic in Berlin nicht. Im Vorjahr schaffte der Klub erst knapp in der Relegation gegen den HSV den Bundesliga-Klassenerhalt. Sein Vertrag in Berlin lief ursprünglich bis Sommer 2024. Nun das überraschende Hertha-Aus. Noch vor wenigen Wochen war Bobic als Bierhoff-Nachfolger beim DFB gehandelt worden. Diese Aufgabe lehnte er am Ende aber ab. „Ich habe gesagt: Macht erstmal ein Profil, bevor ihr auf die Personen zugeht. Für mich ist es eine ganz entspannte Situation. Ich bin happy bei Hertha, habe eine anspruchsvolle Aufgabe und total Spaß. Ich denke nur an Hertha BSC, ich lebe im Hier und Jetzt. Die Jungs, das Trainerteam - die sind mir schon ans Herz gewachsen. Es macht mir echt Spaß, mit Sicherheit anders als vor einem Jahr“, so Bobic.

Bild vom 28.01.2023 horizontale linie

Frankfurt vs Hertha BSC 3:0 vom 04.02.2023
Wie Lange darf Sandro Schwarz noch verlieren ? ? ?

Nach dem 0:3 bei der Frankfurter Eintracht und mittlerweile 5 Punkte Rückstand auf Tabellenplatz 15 muss man sich als Herthaner fragen wohin geht der Weg mit der vom Präsidenten Kai Bernstein neu gelegten Hertha DNA ?

Fakt ist, dass dem Gastgeber heute in Frankfurt eine relativ mässige Leistung gegen eine verunsicherte Hertha Elf zum klaren 3:0 aus gereicht hat. Abgesehen von einigen Akzenten in der zweiten Halbzeit und einer Chance zum Anschlusstreffer wirkte die Sandro Elf zu harmlos und überfordert nahezu Bundesliga untauglich.

Null Punkte und 1:13 Tore aus den ersten vier spielen nach dem Re-Start sollten ernsthaft zu denken geben ob der Klassenerhalt zu schaffen ist.

Hoffnung machen lediglich noch 15 ausstehende Spiele,aber eine Wende muss her am besten am nächsten Sonntag im Olympia Stadion gegen Gladbach. Wir gehen davon aus das Sandro Schwarz auf der Bank sitzen wird aber ob Ihn wirklich mit einem Sieg die Wende gelingt muss auf Grund der zurückliegenen teilweise desolaten Leistungen bezweifelt werden.

Sollte auch dieses Spiel verloren gehen müssen sich die verantwortlichen die Frage stellen welchen Weg sie weiter gehen.Mit Sandro Schwarz geht es definitiv dann in die zweite Liga und ob dieser dann in der lage ist den Verein sofort wieder zurück zu führen sollte zumindest auch auf Grund der schlechten finanziellen Lage nicht unbedingt kalkuliert werden.

Viel Zeit bleibt nicht mehr, ob es wirklich die Königslösung war Bobic nach der Derby Pleite vor der Tür zu setzen kann sich als Trugschluss erweisen zumal sieben Neuzugänge zum Transferschluss ( 31.01.23 ) gescheitert sind.Lediglich Tolga Cigerci konnte als Verstärkung (heute ab der 47 Minute für Boetius) verzeicnet werden.

Die Geduld der Fans wird davon kann ausgegangen werden bei einer weiteren Niederlage am nächsten Wochenende entgültig am Ende sein.

Eine Anmerkung zum Rotweissen Auswärtstrikot das heute erneut in Frankfurt getragen wurde und ohnehin bis lang kein Glück gebracht hat.

Müssen diese Farben des lokalrivalen wirklich getragen werden?

Blue-Army Inside
horizontale linie